Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Hahnenfuß, Scharfer (Ranunculus acris)

Synonyme: Butterblume
Fam.: Ranunculaceae, Hahnenfußgewächse

Giftigkeit : gering giftig

Standort/Verbreitung:
In Mitteleuropa, Asien und Nordamerika insbesondere auf Wiesen, Grasplätzen und an Wegrändern häufig vorkommende Pflanze.

Typische Merkmale:
Bis 80 cm hohe Pflanze mit langgestielter, fettglänzender, goldgelber Blüte. Die ebenfalls langgestielten Blätter sind am Grunde handförmig, 5-7teilig. Blütezeit ist Mai bis September.

Giftige Pflanzenteile:
Alle Pflanzenteile, insbesondere die Wurzeln.

Giftig durch:
Protoanemonin

Kritische Dosis:
Unbekannt.

Mögliche Symptome:
Nach Aufnahme größerer Mengen kann es zu Reizung des Magens mit Übelkeit und Erbrechen kommen, außerdem können Durchfall, Bauchschmerzen, Nierenentzündungen, Erregungszustände und auch Lähmungen auftreten. Auch an der Haut kann es örtlich zu einer starken Reizwirkung bis hin zu Blasenbildung und Geschwüren kommen.

Erste Hilfe:
Bei Auftreten von Symptomen Flüssigkeit (Tee, Wasser) geben, ggf. Arzt aufsuchen zur symptomatischen Behandlung bzw. Verabreichung von Kohle.











© Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW

Photo: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott, Botanischer Garten
der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link