Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Eicheln (Quercus robur)

Synonyme: Stiel- oder Sommereiche, English Oak

Giftigkeit : gering giftig bis giftig

Standort/Verbreitung:
fast ganz Europa, außer im hohen Norden, Kaukasusländer, Kleinasien, Nordafrika

Typische Merkmale:
Bis über 30m hoher Baum mit mächtiger Krone und knorrigen gewundenen Ästen.
Blätter verkehrt-eiförmig, buchtig-fiederlappig.
Früchte = Eicheln bis 2,5 cm im unteren Drittel von Fruchtbecher umgeben.

Giftige Pflanzenteile:
Alle Teile, besonders unreife Eicheln.

Giftig durch:
Gerbstoffe.

Kritische Dosis:
Gerbstoffe können nach Literaturangaben zu gastointestinalen Symptomen führen (Eicheln wurden in Notzeiten als Nahrungsmittel verwendet).

Mögliche Symptome:
Magenschleimhautreizung, Erbrechen, Durchfälle.

Erste Hilfe:
Symptomatisch mit reichlich Flüssigkeit.











© Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW
Photo: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott, Botanischer Garten
der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link