Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Schneeball, Gemeiner und Wolliger (Viburnum opulus, V. lantana)

Giftigkeit : gering giftig

Standort/Verbreitung:
Zu den Geißblattgewächsen zählender Strauch. Der Schneeball bevorzugt Gebüsche, Laub-, Misch- und Bergwälder und wächst vorwiegend auf locker-steinigem, kalkreichen Boden.

Typische Merkmale:
Der Schneeball wird bis zu 2,5 m hoch. Die uniformen weißen Blüten (Mai/Juni) wachsen endständig in schirmförmigen Trugdolden. Die elliptischen Blätter sind fein gezähnt und auf ihrer Unterseite leicht runzelig. Die erbsgroßen Beeren sind zunächst rot, dann glänzend schwarz.

Abb. Gemeiner Schneeball (Viburnum lantana)

Giftige Pflanzenteile:
Vor allem die Rinde, in den Blättern und Früchten nach älterer Litertur ein harzartiger Bitterstoff.

Giftig durch:
Cumarine und Diterpene.

Kritische Dosis:
Nicht bekannt. Schwerwiegende Verläufe sind in den letzten 100 Jahren nicht berichtet worden.

Mögliche Symptome:
Nach Verzehr giftiger Pflanzenbestandteile kommt es zu Magen-Darm-Beschwerden mit Übelkeit, Brechreiz und Durchfall. Schwerwiegende Vergiftungsanzeichen bleiben in der Regel aus.

Erste Hilfe:
Flüssigkeitszufuhr bei bis zu 10 Beeren, bei größerene Mengen Kohle.











© Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW
Photo: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott, Botanischer Garten
der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link