Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Stechapfel (Datura stramonium)

Synonyme: Asthmakraut

Giftigkeit : sehr giftig

Standort/Verbreitung:
Auf lehmigen/sandigen, nährstoffreichen Böden. An Wegrändern und Gärten. Bis 1m hoch, einjähriges Kraut.

Typische Merkmale:
Blätter langgestielt, lang-eiförmig, grob gebuchtet, gezähnt.
Blüte von Juni bis September. Einzelnstehend, aufrecht, 5-zipflig, trompetenförmig gefaltet, weiß, braunfleckig, langer Hüllkelch Fruchtkapsel stachelig, groß, grün, 4 klappig. Ab Aug.- Oktober viele, reif schwarze, nierenförmige Samen. Geschmack erträglich. Die nebenstehende Abbildung zeigt die Frucht des Stechapfels. Ein Bild der Blüte.

Giftige Pflanzenteile und Inhaltsstoffe:
Die Pflanze enthält in allen Teilen Scopolamin und andere verwandte Alkaloide.

Kritische Dosis:
sehr giftig, schon bei Einnahme kleinerer Mengen sind ernste Symptome zu erwarten;
In der Literatur wurden Todesfälle beschrieben.

Symptome:
Unruhe, Bewußtseinstrübung und/oder Halluzinationen, Pupillenerweiterung, Mundtrockenheit, Blasensperre, Übertemperatur, Pulsbeschleinigung.

Erste Hilfe:
Sofort die nächste (Kinder-) Klinik aufsuchen.











© und Photo Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link