Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Zamioculcas zamiifolia

Synonyme: keine

Fam: Araceae, Aronstabgewächse

Giftigkeit: leicht giftig

Standort/Verbreitung: Stammt ursprünglich aus Ostafrika und ist erst 1996 bei uns im Handel erhältlich.  

Typische Merkmale: Aus einem horizontal wachsenden knollenartigem Rhizom entspringen Sprosse, die ein einziges Blatt mit 5 bis 12 Blattfiedern bilden. Die Stiele dieser Blattfiedern sind am Grund stark verdickt und dienen als Wasserspeicher.

Giftige Pflanzenteile: alle

Giftig durch: Calciumoxalat-Nadeln

Kritische Dosis: schon kleine Mengen können Symptome auslösen

Mögliche Symptome: Nach Verzehr trat in einigen Fällen eine Reizung der Mundschleimhäute mit Brennen, Rötung und Schwellung der Mund-Schleimhäute auf. Die Symptome dauerten zumeist nur kurz an.

Erste Hilfe: Der Verzehr kleinerer Mengen erfordert keine Therapie. Bei Symptomen kann evtl. eine ätztliche Behandlung zur Linderung der Beschwerden sinnvoll sein. Nach Augenkontakt ist eine schnelle und ausgiebige Spülung nötig. Bei andauernden Symptomen sollte ein Augenarzt aufgesucht werden.

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link