Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Zimmerkalla (Zantedeschia aethiopica)

Synonyme: Calla aethiopica
Fam.: Araceae; Aronstabgewächse

Giftigkeit : gering giftig

Standort/Verbreitung:
Ursprünglich in Südafrika beheimatet, ist sie in unseren Breiten eine häufige Zimmerpflanze.

Typische Merkmale:
Bis 80 cm hohe Pflanze mit grünen, pfeilförmigen, langgestielten, grundständigen Blättern. Die Blüte bildet einen Kolben, der von einem weißen Hochblatt umgeben ist. Die Blütezeit ist Januar bis Mai.

Giftige Pflanzenteile:
Alle Pflanzenteile.

Giftig durch:
Calciumoxalat, Oxalsäure, weiterhin zum Großteil unbekannte "Scharfstoffe" und etwas Leucocyanidin. Die Wirkstoffe variieren stark zwischen den verschiedenen Zuchtformen.

Kritische Dosis:
Unklar.

Mögliche Symptome:
Blätter und Blüten verursachen eine starke Schleimhautreizung mit örtlichen Schmerzen bis hin zu Schleimhautschwellung und Blasenbildung. Meist verhindert der rasch eintretende örtliche Schmerz den weiteren Verzehr von Pflanzenteilen. Werden tatsächlich größere Mengen verschluckt, kann es zu einer massiven Schädigung der Magenschleimhaut kommen. Nach Verzehr von Blättern oder Wurzeln traten Würgen, Erbrechen, Heiserkeit, Husten, Speichelfluß und Durchfall auf. In der älteren Literatur werden Krampfanfälle in einzelnen Fällen beschrieben.
Auch Blasenbildung auf der Haut ist beschrieben worden.

Erste Hilfe:
In jedem Fall Arzt aufsuchen zur Behandlung der Schleimhäute. Reichlich Flüssigkeitszufuhr (Tee, Wasser), ggf. symptomatische Behandlung.











© Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW
Photo: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott, Botanischer Garten
der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link