Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Grauer Wulstling, Hoher Wulstling, Eingesenkter Wulstling (Amanita excelsa)

Hut:
10-15 cm breit, blaßgraubräunlich, bleigrau, doch auch ausgeblaßt, sogar weißlich, besonders am Rand, mit schmutzigweißlichen oder graubräunlichen, sehr kleinen, mehlig-körnigen leicht abwischbaren Hüllresten. Zuerst glockig oder halbkugelig-gewölbt, dann fast flach und schließlich etwas vertieft, am Rand glatt oder nur schwach streifig, feucht, zerbrechlich.

Stiel:
15-10 cm hoch, 2-3 cm dick, weiß, oft schwach graubräunlich-fleckig gegürtelt, meist auffallend groß, trägt eine Manschette. Bis zum Ring gürtelig-schuppig, sonst aber faserschuppig. Unter anfangs schwachknollig, bald aber fast knollenlos. Scheide ist dünnwandig und nach oben oft gürtelig-schuppig zerklüftet. Reste bleiben leicht im Boden zurück.

Fleisch:
weiß, weich, zerbrechlich, Geruch Biskuitartig, Geschmack mild-wäßrig.

Vorkommen:
Juli bis Oktober in Laub- und Nadelwäldern, stellenweise häufig

Wert:
Eßbar, sollte aber nur von Kennern genommen werden, da er leicht mit dem Pantherpilz verwechselt werden kann

Doppelgänger:Pantherpilz (Amanita pantherina) - sehr giftig

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link