Logo gizbonn
Notfall?
24/7 Telefonische Hilfe
 

Mairitterling, Maipilz, Mai-Schönkopf (Calocybe gambosa)

Hut:
3-17 cm breit, cremeweiß bis lederfarben, gewölbt mit eingerolltem Rand, später flach oder wellig, glatt, kahl und trocken, festfleischig.

Lamellen:
cremeweiß, schmal, und sehr dicht, ausgebuchtet oder abgerundet angewachsen,dünn, nicht gegabelt.

Stiel:
4- 8 cm hoch, 1-3 cm dick, gelblichweiß, faserig gestreift, voll, später ausgestopft,

Fleisch:
weiß, fest, Geruch und Geschmack stark mehlartig oder nach frischen Gurken

Vorkommen:
Mai und Juni im Laubwald, auf Waldwiesen und Trockenrasen, in Gärten

Wert:
guter Speisepilz

Doppelgänger:Mai-Rißpilz (Inocybe patouillardii) - sehr giftig

Berlin:

030 / 19240

Erfurt:

0361 / 730 730

Freiburg:

0761 / 19240

Göttingen:

0551 / 19240

Homburg:

06841 / 19240

Mainz:

06131 / 19240

München:

089 / 19240

Link